Bécal – die Heimat der Panamahüte

Von Mérida aus fuhren wir nach Campeche und legten einen Zwischenstopp in dem sich auf halbem Wege befindlichen Bécal ein. Der kleine Ort, der nur ca. 1 h von Yucatáns Hauptstadt entfernt liegt, ist den wenigsten Leuten ein Begriff und doch wird dort etwas hergestellt, was die meisten Leute kennen oder sogar zuhause haben: der„Bécal – die Heimat der Panamahüte“ weiterlesen

Choco-Story – die Geschichte der Schokolade

Direkt gegenüber von der archäologischen Zone Uxmal befindet sich das interaktive museo del chocolate, ein Museum, in dem es rund um das Thema Kakao geht. Wo wächst die Kakaobohne? Wer kam auf die Idee sie zu Schokolade zu verarbeiten und wie wird diese aus den Bohnen hergestellt? Diese und viele weitere Fragen werden dort beantwortet„Choco-Story – die Geschichte der Schokolade“ weiterlesen

Uxmal – die dreimal Erbaute

Der ursprüngliche Plan sah vor, dass wir Uxmal auf dem Weg nach Campeche besichtigen, doch da diese Fahrt auf einen Feiertag fiel und wir uns bezüglich der Öffnungszeiten nicht sicher waren, wurde es doch ein Tagesausflug an einem anderen Wochentag von Mérida aus. Der Vorteil war, dass uns dadurch zusätzlich genügend Zeit für die Besichtigung„Uxmal – die dreimal Erbaute“ weiterlesen

Yucatáns grünes Gold

Von Mayapán aus fuhren wir zu der Hacienda Sotuta de Peón, um uns die alte mexikanische Tradition der Sisalherstellung anzuschauen. Diese erlebte Ende des 19. Jahrhunderts ihre Blütezeit und wurde von der nordwestlich von Mérida gelegenen Hafenstadt Sisal, benannt nach ihrer wertvollsten Fracht, in alle Welt exportiert. Da der Sisalexport damals viel Geld einbrachte und„Yucatáns grünes Gold“ weiterlesen

Mayapán

Von Mérida aus fuhren wir zu der 40 min entfernten archäologischen Stätte Mayapán. Bei der Zieleingabe in das Navi sollte man allerdings darauf achten, dass man das richtige Mayapán auswählt, sonst landet man so wie wir in dem gleichnamigen Dörfchen im Nirgendwo und fährt somit einen Umweg von 1,5 h. Mayapán, dessen Name im nahuatl„Mayapán“ weiterlesen

Ein Überblick: Mayastätten in Mexiko

Wer auf den Spuren der Mayas wandeln und sich die einst prachtvollen und immer noch imposanten Ruinen anschauen möchte, ist auf der Halbinsel Yucatán genau richtig. Zwar kamen die Mayas ursprünglich aus Guatemala und haben sowohl dort als auch in den Nachbarländern Belize, Honduras und El Savador Städte erbaut, doch erst in Mexiko erlebten sie„Ein Überblick: Mayastätten in Mexiko“ weiterlesen

Mérida – das Tor zur Mayawelt

Von Río Lagartos fuhren wir mit einem kleinen Umweg über Izamal nach Mérida, Hauptstadt des Bundesstaates Yucatán. Neben einem kurzen Stadtrundgang nutzten wir die Kolonialstadt vor allem, um Ausflüge zu den umliegenden Mayastätten Uxmal und Mayapán, einer Sisal-Hacienda und einem Schokomuseum zu machen. Mérida ist eine der ältesten Städte Mexikos, denn auch die Mayas besiedelten„Mérida – das Tor zur Mayawelt“ weiterlesen

Izamal – die gelbe Stadt

Auf der Fahrt von Río Lagartos nach Mérida nahmen wir einen 20-minütigen Umweg in Kauf, um uns noch das historisch bedeutende publeo mágico Izamal anzuschauen. Heutzutage ist sie vor allem für ihre auffallend vielen gelben Gebäude bekannt, die der Kleinstadt einen ganz eigenen Charme verleihen, und vereint zudem in klassischer Weise den Zusammenprall mayanischer und„Izamal – die gelbe Stadt“ weiterlesen

Las Coloradas – die rosa Lagunen

Als wir von Valladolid aus nach Río Lagartos fuhren, machten wir gleich einen Abstecher nach Las Coloradas. Dieses kleine Fischerdörfchen liegt ca. 20 min westlich von Río Lagartos und ist vor allem für seine rosafarbenen Lagunen weltweit bekannt. Der Weg dorthin ist von Schlaglöchern gesäumt, doch bereits von Weitem ist die Salzproduktion unverkennbar. Große „Schneeberge“,„Las Coloradas – die rosa Lagunen“ weiterlesen

Río Lagartos – Brutstätte der Flamingos

Von Valladolid aus fuhren wir mit einem Zwischenstop an der Ruinenstätte Ek Balam für 2 Nächte nach Río Lagartos, um uns einerseits Flamingos in ihrer natürlichen Umgebung und andererseits die weltberühmten rosafarbenen Lagunen von Las Coloradas anzusehen. Normalerweise dauert die Fahrt nur ca. 1,5 h, doch da die Hauptverbindung dank des Hurrikans Eta, der vor„Río Lagartos – Brutstätte der Flamingos“ weiterlesen